Ihr perfekter Wanderurlaub ist unser Ziel

Finden Sie hier alle Informationen rund ums Wandern und buchen Sie gleich die besten Unterkünfte auf Ihrer Wanderroute.

Wandertouren    Wanderthemen

Hunde laufen gern, daher liegt es nahe, den Hund einfach auf eine Wanderung mit zu nehmen und die gemeinsame Zeit zu geniessen. Das ist auch eine gute Idee, sofern man folgende Punkte beachtet:

Der Hund muss fit genug sein
Ein untrainierter Hund, der normalerweise nur dreimal täglich um den Block geführt wird, hält keine dreitägige Wanderung aus, genauso wenig wie ein untrainierter Mensch. Daher sollten Sie vor Planung der Wanderung den Trainingszustand Ihres Hundes überprüfen und gegebenenfalls ausreichend Vorlaufzeit zum Lauftraining einplanen, bei dem sowohl Ihr Hund, als auch Sie selbst, an Kondition und Muskelvolumen zulegen und die Voraussetzungen für eine gesunde und unbeschwerte Wanderung gebildet werden. Es gibt jedoch Hunderassen, die sind allein schon aufgrund Ihrer Anatomie keine geborenen Läufer und werden es auch nie werden: kurzbeinige Möpse, Dackel und Bulldoggen zum Beispiel bleiben lieber Zuhause oder in Obhut netter Freunde, als Sie auf einer Wanderung zu begleiten. Bedenken Sie bei der Planung Ihres Wanderurlaubs mit Hund auch, daß Sie vielleicht andere Wandermaßstäbe haben als Ihr Hund und langjähriges Wandern Sie trainiert und abgehärtet hat, so daß Sie eine andere Körperbelastung aushalten, als Ihr Hund. Es soll schon vorgekommen sein, dass Hunde unbemerkt Ermüdungsbrüche und Pfotenverletzungen erlitten haben, während Herrchen noch längst nicht müde war und fröhlich pfeifend weitermarschiert ist. Fragen Sie Ihren Tierarzt bei Planung der Wanderung, ob er Ihren Hund für eine derartige Tour für geeignet hält und bitten Sie ihn um eine Empfehlung für eine kleine Notfallapotheke für unterwegs und kleinen Tipps zum Anwenden und bei Erste-Hilfe-Maßnahmen.

 

 

Passt das Klima zu Ihrem Hund?
Ein lauffreudiger, kurzhaariger Rhodesian Ridgeback, ein Whippet oder ein Dalmatiner haben auch bei etwas wärmerem Wetter keine Probleme und laufen gern größere Strecken ein langer Marsch durch die winterliche österreichische Alpenregion jedoch dürfte ihnen etwas zu kalt werden, was wiederum für einen Afghanischen Windhund oder einen Husky kein Problem darstellen dürfte, die allerdings mit sommerlichen Temperaturen so ihre liebe Not haben dürften.

Darf Ihr Hund überhaupt mit?
Nicht jedes Land erlaubt die Einreise von Tieren, manche Länder haben hohe Auflagen und verlangen Quarantänezeiten und Impfnachweise. Informieren Sie sich rechtzeitig und wägen Sie sorgfältig ab, ob die Auflagen im richtigen Verhältnis zur Reise stehen, oder ob Sie eine Zumutung für Ihren Hund sind und er besser zu Hause bleibt, wo er liebevoll umsorgt wird, während Sie auf Tour sind.

Persönlich

Persönlich

Fragen Sie direkt beim Vermieter die Unterkunft an.
Direkt

Direkt

Keine zusätzliche Kosten durch Dritte - keine Buchungsgebühren.
Auswahl

Auswahl

Es erwartet Sie eine große Auswahl an Unterkünften.
Service

Service

Wenn Sie Fragen haben einfach
+43 6588 20404 anrufen.

Wanderurlaub in:

Für Vermieter

Sie besitzen eine Ferienunterkunft?  Treten Sie mit uns in Kontakt um Ihre Unterkunft bestmöglich zu vermieten!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Fragen & Antworten

TourismusNetz.com
Dorf Nr. 47
A-5092 St. Martin bei Lofer

Telefon: +43 664 88 727 494
E-Mail: info@fullmarketing.at